Spatenstichfest Interkultureller Garten: Sonnenschein und Bürgermeister

Am Samstag, dem 26.04.2014 fand die feierliche Eröffnung des Interkulturellen Gartens in Lüneburg statt - ein Bericht von Robin Dirks.

 

Bei strahlendem Sonnenschein und ausgelassener Stimmung schuftete eine bunte Menge an Menschen auf einer Parzelle des Kleingartenverein Moorfeld, um diese urbar zu machen. So wurde gemeinsam mit Lüneburgern und Asylbewerbern innerhalb eines Tages eine Brachfläche in einen vitalen Garten verwandelt - und somit der Grundstein für einen interkulturellen Garten in Lüneburg gelegt.

 
Bereits am frühen Morgen fanden sich zwei Menschen von dem Kleingartenverein ein, die dabei halfen die verwilderte Fläche von dem hohen Gras zu befreien. Mit Sense und Rasenmäher wurde auf diese Weise schon viel geschafft, bevor überhaupt das Gros der Gäste dazukam.

 
Um 13 Uhr fand die offizielle Eröffnung statt: in einem großen Kreis sitzend, hießen Anja und Robin als Vertreter von der Kulturgarten-Initiative die rund 30 Gäste willkommen. Anschließend sagten sowohl Petra Güntner (Vorsitzende des Integrationsbeirates, SPD) als auch Ernst Bögershausen (Mitglied des Integrationsbeirates, Die Grünen), jeweils aus dem Stadtrat, einige positive Worte zu dem Projekt. Mit der Eröffnung fiel der Startschuss für die eigentlichen Arbeiten: Es wurde eine Holzbank gebaut, eine Fichte gefällt, ein großes Beet angelegt, das Eingangsschild bemalt und Vieles mehr.

 

Unterstützt wurden die Arbeiten durch Gitarrenspiel sowie ein vielseitiges internationales Buffet von Asylbewerber_Innen und weiteren Mitgliedern der Initiative. Im Laufe des Tages kamen viele Interessierte hinzu, unter anderem auch Oberbürgermeister Ulrich Mädge, der viel Interesse an den Tätigkeiten der Kulturgarten-Initiative zeigte und lobende Worte fand: „Ich finde es gut, was Sie hier machen.“ Ein Obstbaum wurde der Initiative ebenfalls angeboten. Der Bürgermeister Andreas Meihsies war ebenfalls dabei, und pflanzte sogleich den mitgebrachten Rhabarber ins Beet.

 
Das symbolische Pflanzen eines Baumes wurde mit einer Flasche Sekt gefeiert. Wer zwischendurch eine Abwechslung zur Gartenarbeit suchte, konnte Fußball oder Frisbee spielen, bei einem Geländespiel aus Albanien mitmachen oder sich zu Gitarrenklängen und Liedern gesellen. Bis spät in den Abend wurde die Eröffnung des Gartens mit Bier und Rhabarbersaft ausgelassen gefeiert.

 
Eine Kleingärtnerin, die in dem Verein bereits seit über 30 Jahren tätig ist, merkte wohlwollend zu den Aktivitäten an, dass der Kulturgarten „ordentlich frischen Wind“ in den Verein bringt, da der Altersdurchschnitt der Vereinsmitglieder wesentlich höher liege.

 
Das Kulturgartenteam freut sich über die vielen positiven Worte der Nachbarschaft, und bedankt sich nach einem langen und ereignisreichen Tag bei allen Gästen und Mithelfern, sowie dem KGV Moorfeld für den wundervollen Start.

 

Alle Interessierten sind willkommen, mittwochs ab 14:00 Uhr und samstags ab 11:00 im Garten vorbeizuschauen.

Kontakt:

Robin Dirks

0157 76 37 76 64


kulturgarten@gmx.net
www.facebook.com/Kulturgarten



 

Zurück