Alles auf eine Karte - Freitag 21.11 11:00 Am Sande / IHK

Morgen am Freitag, den 21.11.2014 um 11:00 Uhr findet am Sande vor der IHK der Start der Aktion "Alles auf eine Karte" statt.

Wir wollen zusammen mit dem Netzwerk gegen Rechts und dem DGB mit dieser Aktion und die von uns gestalteten Postkarten über die Lage der Geflüchteten informieren und dazu aufrufen, sich bei ihrer Unterstützung einzubringen.


Dazu haben wir gemeinsam 12 verschiedene Motive auf Postkarten produziert, die in den kommenden Wochen nach und nach veröffentlicht werden. Hintergrundtexte auf unserer Internetseite werden die Informationen zu den Motiven ergänzen. Die Postkarten werden in einer Auflage von mehreren Tausend Stück in Lüneburg ausgelegt und verteilt werden.

Im letzten Jahr ist in Lüneburg sehr viel passiert, unsere Gruppe und auch die Geflüchteten haben große Unterstützung erfahren. Vieles, was vor einem Jahr noch undenkbar erschien, ist jetzt selbstverständliche und gute Realität.


Dennoch ist die Lage in den Unterkünften in Lüneburg weiterhin - auch trotz der Unterstützung breiter Kreise der Bevölkerung in Lüneburg - schlecht:

In Block 2 der Sammelunterkunft Bleckeder Landstraße teilen sich 75 Menschen eine Küche. Für 170 dort untergebrachte Menschen gibt es 1,5 Stellen beim Sozialamt. Alleinreisende Frauen werden auf reinen "Männerfluren" untergebracht. Die Geflüchteten erhalten weiterhin keine Beratung zum Asylverfahren. Es gibt Familien, die seit über 10 Jahren in Containern leben. Ärztliche Stellungnahmen über gesundheitliche Belastungen in den Unterkünften für Kinder führen nicht dazu, dass die Stadtverwaltung Auszüge in Wohnungen unterstützt.

Wir möchten die Aktion "Alles auf eine Karte" auch dazu nutzen, mit der Stadtverwaltung in diesen Punkten in eine bessere Zusammenarbeit zu kommen. Wir wünschen uns uns eine gute Kooperation!

Lasst uns gemeinsam daran arbeiten, ein freundliches Gemeinwesen Lüneburg für alle zu entwickeln. Nicht nur in Zeitungsartikeln über Willkommenskultur - sondern in der praktischen Wirklichkeit.

 

 

Zurück